Köpfchen benützen – Klima beschützen

Die 26 Schüler der 2bFSL mit ihrem Klassenvorstand Thomas Sint beteiligten sich in diesem Schuljahr in dem vom Regionalmanagement Osttirol koordinierten Projekt Köpfchen benützen – Klima beschützen. Mehrere ReferentInnen (z.B. Anna Brugger von der Klimaschule, Brigitte Tassenbacher, Ingenieurbüro) erarbeiteten mit den Schülern Konzepte für einen sparsamen Energieeinsatz. In den gewählten Themenschwerpunkten beschäftigten sich die Schüler mit Strom, Treibstoff und Wärme. Bei den Exkursionen nach Südtirol (große Photovoltaikanlagen auf landwirtschaftlichen Gebäuden) und nach Salzburg (Erzeugung von Biogas aus Wiesengras) konnten die Schüler Erfahrungen mit der Praxis machen und direkt von den Bauern erfahren, wie es ihnen mit der Erzeugung von Alternativenergien geht. Für die Abschlussveranstaltung aller 4 teilnehmenden Klimaschulen bot der LLA-Mehrzwecksaal perfekte Voraussetzungen. Martin Kaufmann, Christopher Letter, Matthias Oberguggenberger, Josef Oberthaler und Hermann Salcher stellten mit einer Powerpointpräsentation den 140 Besuchern unser Projekt vor. Die Volksschule Ainet hatte eigens für dieses Projekt Lieder einstudiert, die SWS Osttirol mit viel Eifer ein Theaterstück vorbereitet und 2 Schüler der HTL Lienz stellten ihre Arbeiten zum Thema Hanf kann mehr vor. Rene Schader vom RMO initierte das Projekt, unterstützte die Schulen, „trieb“ das notwendige Geld auf und führte mit viel Geschick durch die Abschlussveranstaltung. Unsere Küche mit Wirtschaftsleiter Peter Mietschnig servierte zum Abschluss eine köstliche Jause.

Pressestimmen

http://www.kleinezeitung.at/k/kaernten/osttirol/peak_osttirol/4730210/Lienz_Junge-Klimaschutzer-praesentierten-Projekte

http://tvthek.orf.at/program/Tirol-heute/70023/Tirol-heute/9749578/Nachrichtenuebersicht/9753253

http://www.osttirol-heute.at/heute/menschen/15501-schueler-beschaeftigten-sich-mit-klimaschutz-und-energie