GRENZENLOS KOCHEN

Das Pilot-Projekt ‚grenzenlos kochen‘ ist ein interkulturelles Projekt, das gemeinsam mit der Fachrichtung Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement der Landwirtschaftlichen Lehranstalt Lienz und der Projektgruppe ‚grenzenlos kochen‘ (Verein „Mia helfen – Hilfe für Flüchtlinge in Osttirol“, „Marjam – Patinnen für geflüchtete Frauen“ und dem „Freiwilligenzentrum Osttirol“) veranstaltet wird.
An vier Nachmittagen lernen geflüchtete Frauen aus arabischen Ländern, dem Iran und Afghanistan, österreichische/Osttiroler Speisen zuzubereiten und Schülerinnen der 2BHM machen praktische Erfahrung mit arabischer, iranischer und afghanischer Küche.
Unter der Leitung von Frau Steiner-Binder Marion und Frau FL Kollreider Monika werden gemeinsam typische mehrgängige Menus der

  • Syrisch/arabischen Küche
  • Österreichischen Küche
  • Iranisch/afghanischen Küche und der
  • Osttiroler Küche

zubereitet.

Am 12. April fand unter Anwesenheit der Presse und Sponsoren der erste Kochkurs statt, es wurde ein typisch syrisches Menü mit den Schülerinnen unter Anleitung der geflüchteten Frauen gekocht und gemeinsam verkostet.
Ziel dieses Projektes ist es, anderer Kulturen kennenzulernen und auf Augenhöhe zu begegnen, was dazu beitragen soll, gegenseitige Vorurteile und geistige Barrieren abzubauen.

Die Rezepte der einzelnen Menüs werden für Interessierte zur Verfügung gestellt. Am Ende der Serie stellen wir ein kleines Rezeptheft zusammen. Eine Fortsetzung des Projektes ‚grenzenlos kochen‘ würden wir uns wünschen, am Format wird noch gefeilt.