Gesamttiroler Wettbewerb in Lienz

Hervorragend schnitten die Schüler der LLA-Lienz beim Gesamttiroler Fachwettbewerb für alpine Landwirtschaft ab. Simon Pondorfer, Simon Oppeneiger und Josef Wurnitsch erreichten in der Einzelwertung die ersten drei Plätze. Bei der Gruppenwertung hatte das Team 5 mit Hannes Reiterer, Salern bei Brixen, Jonas Insam Dietenheim bei Bruneck, Jakob Perthaler LLA-Weitau und Mathias Kratzer LLA-Lienz die Nase vorn. 8 Teams zu je 4 Schülern kämpften um Punkte und versuchten durch ihr Wissen und ihre praktischen Fähigkeiten möglichst gut abzuschneiden.

Alle 4 Tiroler Landwirtschaftsschulen (Imst, Rotholz, St.Johann-Weitau und Lienz), die Südtiroler Schulen Fürstenburg im Vinschgau, Salern bei Brixen und Dietenheim bei Brunek und die älteste Tiroler Landwirtschaftsschule aus San Michele stellten Teilnehmer für diesen Wettbewerb.

Auf 10 verschiedenen Stationen konnten jeweils 50 Punkte erreicht werden.

• Fütterung und Gesundheit der Milchkühe

• Handmelken am Gummieuter

• Tierbeurteilung

• Käsetest

• Erkennen von Gräsern und Samen

• Landtechnik – Wartung und Teileerkennung

• Unfallverhütung

• Radmontage

• Waldwirtschaft-Entastung

• Baumartenbestimmung

Da der Wettbewerb  unter dem Motto "CARPE DIEM"  stand, konnte Direktor Dipl.-Ing. Hanser an die besten drei Teams Uhren überreichen, die in der Werkstätte Metall hergestellt wurden. Den schwungvollen Rahmen für die Preisverteilung stellte die Schülermusikkapelle unter Leitung von FOL Peter Außerlechner.