Facharbeiterbriefverleihung - Fachschule für Erwachsene

Mit der Überreichung der Facharbeiterbriefe an die 30 TeilnehmerInnen (17 Männer und 13 Frauen) fand die Fachschule für Erwachsene an der LLA-Lienz einen würdigen Abschluss. Klassenvorstand DI Peter Suntinger bedankte sich bei „seinen“ Schülerinnen und Schülern für den hohen Grad an Selbstorganisation und merkte an, dass es auch für die Schule wichtig sei, wenn Erwachsene mit großem Interesse und Tatendrang, die gesteckten Ziele erreichen können. Direktor DI Alfred Hanser zollte großen Respekt, dass neben Familie und Beruf an vielen Abenden und Samstagen gelernt und gearbeitet wurde. Außerdem merkte er an, dass sich eine besonders angenehme und interessante Gemeinschaft gebildet hatte. Die beiden nächsten Klassen der „Fachschule für Erwachsene NEU“ haben schon begonnen. Erstmals wird in der neuen Form einer modularen kompetenzorientierten Ausbildung auch eine Klasse Betriebs- und Haushaltsmanagement geführt. Klassensprecher Franz Rappold moderierte unterstützt von Lukas Brandstätter die Überreichung der Facharbeiterbriefe und überbrachte die Dankesworte im Namen aller TeilnehmerInnen. Bezirksbäuerin Michaela Pitterl, selbst Absolventin der Fachschule für Erwachsene, gratulierte zum Abschluss und sagte, dass auf dem erworbenen Wissen und Können aufgebaut werden kann und dass man mit Stolz auf die lehrreiche Zeit zurückblicken kann. LA LM Martin Mayerl erwähnte in seinen Grußworten, dass eine gute Berufsausbildung die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Unternehmensführung ist. Die Verantwortung für den Bauernstand und für den Arbeitsplatz Landwirtschaft soll mit Freude erfüllt werden und schloss mit den Wünschen für eine optimistische Zukunft. Kammeramtsdirektor DI Richard Norz: „Wer in Bildung investiert, glaubt an sich, glaubt an den Hof und festigt die Sparte Landwirtschaft.“ In Tirol haben viel Hofübernehmer in der Landwirtschaft eine entsprechende Ausbildung. Die Herausforderungen in der Landwirtschaft sind gestiegen, aber auch in der Wirtschaft fordert Schnelllebigkeit und Konkurrenz die Firmen und die Mitarbeiter. Nach dem offiziellen Teil tauschten die neuen Facharbeiterinnen und Facharbeiter so manche Anekdote über den Schulalltag aus und bedankten sich bei den MitarbeiterInnen der LLA-Küche unter Leitung von Peter Mietschnig für das gute Abendessen.